Startseite | Politik | Standpunkt | Gabriele Pauli – wenn das Rampenlicht süchtig macht

Gabriele Pauli – wenn das Rampenlicht süchtig macht

Dies darf natürlich nicht ohne einen Hintergedanken geschehen, schließlich handelt es sich hier Gabriele Pauli. Sie, inzwischen Mitglied der „Freien Wähler“ wird bei den Bayrischen Landtagswahlen in Nürnberg antreten, als Direktkandidatin zu Ministerpräsident Beckstein. Der Blitz sollte denjenigen treffen, der sich Schlimmes dabei denkt …

Der Rachefeldzug der Gabriele Pauli nimmt seinen weiteren Lauf. Nachdem Stoiber nun seine politische Bedeutungslosigkeit im belgischen Asyl fristen muss, kandidierte die CSU-Rebellin als Parteivorsitzende, wurde aber von nur 2,5 Prozent gewählt. Vorschläge, wie die Ehe auf sieben Jahre zu begrenzen, störten das traditionell geprägte Bild der CSU. Ihrem Scheitern folgte dann im November der Austritt aus der CSU.

Nun feiert Pauli ihr politisches Comeback bei den „Freien Wähler“, mit deren Hilfe sie Ministerpräsident Beckstein ins Wanken bringen möchte. Dass man den „Freien Wähler“ nicht sonderlich erfreut ist über die plötzliche Popularität, ließ der Parteichef schon verlauten. Die politischen Inhalte geraten angesichts der Medienberichte über Frau Pauli in den Hintergrund.

Recht hat der gute Mann, denn Paulis Sehnsucht nach Medienpräsenz ist derart groß, dass sie nie mehr mit seriöser Politik in Verbindung gebracht werden kann.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

3 Meinungen

  1. Die Pauli ist eine überaus schlechte Politikerin, die ihren eigenen Profit über die Bedürfnisse der Bürger stellt. Auch wenn viele Poltiker so sein mögen, so sägen sie aber meist nicht an den Karieren anderer, wenn sie keine Chance haben, zu gewinnen.Pauli hat sich weit überschätzt und wird es auch niemals nach ganz oben schaffen.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  2. Pauli wäre auf jedenfall ein schöneres Aushängeschild für Deutschland als Merkel, die stockkonservativ und altmodisch rüberkommt. Man sollte endlich mal Politik für jüngere Leute machen anstatt immer dieses veraltete Polit-Image hochzuhalten. Ich finde die Fotos, die Pauli gemacht hat schön und denke, dass sowas politisch unbedenklich sein sollte. Weshalb andere Politiker sowas nicht tun dürfte wohl an derem Aussehen liegen. Was den Streit mit dem Magazin angeht, das ist eine Prima Gratiswerbung um das Magazin über die Stammleserschaft hinaus bekannt zu machen.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  3. Aushängeschild finde ich ein sehr guter Begriff! Darum hat Deutschland auch Frau Merkel gewählt. Identifikation ist unheimlich wichtig für ein Volk. Da mache ich mir wirklich keine Sorgen um die Frau Pauli.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
Nach oben Scrollen