Startseite | Werbe | Buchstaben-schubse | Der richtige Werbe Slogan: Knackig und Einprägsam, so gelingt es

Der richtige Werbe Slogan: Knackig und Einprägsam, so gelingt es

Die Masse der Werbung macht es dem Texter eines Werbe Slogans nicht gerade leicht. Eigentlich war schon alles da, wie soll hier noch ein kreativer Gedanke entstehen? Kreativität und Leistungsdruck bilden ein schlechtes Team. Viel passender erscheint ein Brainstorming, das sich zwanglos ergießt und jeden möglichen Einfall als Chance nutzt. Die Gedanken sind frei, eine Idee führt zur nächsten. Es ähnelt dem Lauf einer Billardkugel, die immer wieder an die Bande stößt und von hier aus neue Richtungen einschlägt. Allein die Wortwahl lässt schon viele Nuancen zu.

Werbe Slogan: Was wird benötigt?

  • Menschenkenntnis
  • Fantasie
  • Kreativität
  • Sprachgefühl

 

Werbe Slogan: So wirds gemacht!

1

Zielgruppenorientierung

Ein Werbe Slogan richtet sich im Allgemeinen an eine bestimmte Zielgruppe. Daher ist es sinnvoll, sich diesen Kunden oder Interessen gedanklich zu nähern. Erkennt sich die angesprochene Personengruppe wieder, ist bereits eine Vertrauensbasis vorhanden.

2

Eingängige Formulierungen

Kurze und prägnante Formulierungen bleiben besser im Gedächtnis haften, als langatmige Wortkonstrukte. Ein Werbe Slogan erinnert daher auch an Musik. So wie ein musikalischer Ohrwurm arbeitet sich eine eingängige Formulierung mit magnetischen Kräften unausweichlich voran.

3

Humor

Humor ist hier ein exzellenter Helfer. Reizt etwas zum Lachen, bleibt es in angenehmer Erinnerung und motiviert, es immer wieder zu aktivieren. Verbindet sich ein witziger Aspekt mit einem Produkt, wirkt das Produkt anziehend, auch wenn es selber keine lustige Komponente besitzt.

4

Aufmerksamkeit erregen

Auch Gegensätze sind ein interessanter Weg, um Aufmerksamkeit zu erzielen. Ein Werbe Slogan der zusammenführt, was sich sonst kaum berühren würde, verursacht eine Regung, vielleicht ein Kopfschütteln, vielleicht Erstaunen, in jedem Falle aber Aufmerksamkeit.

5

Erst sammeln, dann sortieren

Brainstorming lässt zunächst alles zu, was einfällt. Sortieren und Selektieren, Kombinieren und Ausprobieren sind dann die Folgeschritte. Oft ergeben sich innovative Ansätze eher zufällig. Das Ergebnis überrascht und das ist bereits der erste Schritt zum Erfolg.

Schwierigkeitsgrad:  
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
Nach oben Scrollen