Startseite | Politik | Aktuell | Terrorbekämpfung 2006 ? Interkontinentalraketen, Biometriedaten und der Hartz IV-Volkssturm sollen den Weltbürgerkrieg gewinnen

Terrorbekämpfung 2006 ? Interkontinentalraketen, Biometriedaten und der Hartz IV-Volkssturm sollen den Weltbürgerkrieg gewinnen

Terror ist per Definition ein Kampfmittel, dass die Gegner/Opfer in einen Angstzustand versetzen soll, der eine rationale und effiziente Reaktion unmöglich macht. Wenn ich mir unsere, die abendländischen Reaktionen auf den islamistischen Terrorismus anschaue, muss ich konstatieren – es funktioniert! Der jüngste Vorschlag aus dem Berliner Verkehrsministerium [Hartz IV-Empfänger als Bus-Patrouillen] ist ein erschreckendes Symptom für die steigende Verwirrung in der Politik. Nun muss man diesem Unfug zugutehalten, dass er zumindest unschwer als solcher zu erkennen war und daher noch auf Ablehnung stößt.  Aber warten wir ab, was passiert, wenn die nächste Bombe wirklich explodiert.

Leider gibt es aber auch unsinnige Maßnahmen im „Antiterror-Krieg", die zunächst wirkungsvoll erscheinen. Tatsächlich beschränken sie aber nur die Freiheitsrechte der Bürger, ohne irgendeine echte Wirkung in der Gefahrenabwehr zu erzielen. Ein Beispiel für solchen verkappten Blödsinn ist der biometrische „ePass". Laut einer Studie des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) ist die Technik unausgereift und praktisch nicht einsetzbar. Diese Untersuchung wurde eigentlich angestellt, um für die Einführung des Verfahrens zu argumentieren. Die vier getesteten Verfahren erkannten bis zu 23 Prozent der Testpersonen nicht. Da aber Tatsachen ignoriert werden können, wenn sie nicht dem gewünschten Bild entsprechen, ist ein neues Hightech-Desaster a la Autobahn-Maut schon auf dem Wege. Besonders eindrücklich ist auch die „Yps-Heft"-Methode, mit der Fingerabdrücke kopiert werden können: [Der Chaos Computer Club zeigt, wie mit einfachsten Mitteln Fingerabdrücke kopiert und nachgebildet werden können.....]. Was machen Sie eigentlich, wenn irgend ein Irrer mit ihrem Fingerabdruck eine Kofferbombe etc. präpariert? Beweisen Sie da mal Ihre Unschuld – viel Glück!

So machen die vorgeblich unüberwindbaren Überwachungssysteme unser Leben nicht sicherer, sondern das genaue Gegenteil - übrigens kostet der Unfug auch noch richtig Geld. Wie wäre es denn, stattdessen die Bundespolizei mit arabischer Sprachkompetenz auszustatten, vielleicht ließe sich die einheimische Islamisten-Szene so etwas wirkungsvoller überwachen als mit Videokameras am Hauptbahnhof? Wenn wir glauben, Sicherheit ließe sich nur mit der Währung „Freiheit" erkaufen, begehen wir den sprichwörtlichen "Selbstmord aus Angst vor dem Tode".

Soweit zur inneren Sicherheit, in der Weltpolitik sind aber noch viel potentere Schwachköpfe unterwegs. Da erwägt US-Verteidigungs- minister Donald Rumsfeld den Einsatz von ballistischen Inter- kontinentalraketen im Kampf gegen Terroristen nachrichten/ausland/25507.php" title="[Rumsfeld: Langstrecken-Raketen gegen Terroristen]">[Rumsfeld: Langstrecken-Raketen gegen Terroristen]. Fragt sich nur auf was er losballern will, womöglich auf ein Studentenwohnheim in Hamburg-Harburg? Bin Laden wird vor Angst zittern und von Russland und China wird erwartet, dass sie die Interkontinentalraketenstarts per se nicht als Bedrohung begreifen.

Ich fürchte eindrücklicher läßt sich die Hilflosigkeit unserer Regierungen nicht dokumentieren. Die Demokratie muss sich vom Terror unbeeindruckt zeigen, das ist Stärke und die sollte jetzt dringend gezeigt werden. Unglücklicherweise bevorzugt der "Deutsche Michel" aber die gefühlte Sicherheit: [Deutsche haben keine Angst vor Terror - und wollen trotzdem überwacht werden]; [Privatsphäre contra Sicherheit]

Die Chefarztfrau

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

30 Meinungen

  1. Die Analyse ist traurig aber wahr. Der Terror ist eine reale Gefahr, natürlich, dennoch sollte er nicht alle Lebensbereiche bestimmen, denn dann hat er gewonnen. Also, nicht einschüchtern lassen. Und die Regierungen werden ja zum Glück ab und an gewählt. Leider hat man bis dahin die größten Dummheiten meist wieder vergessen.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  2. Nervenbewahren ist jetzt angesagt…Das heißt ja nicht, dass wir uns nicht verteidigen dürfen, aber bitte da wo es auch Wirkung zeigt!

    VN:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  3. Mein Kompliment. Sehr schön geschrieben Frau Chefarztfrau!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  4. @ the bollog”schön geschrieben” werden romane oder glückwunschkarten.hier wird journalitischer anschein geprobt.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  5. Hier wird geblogt, das hat selbstverständlich wenig mit Journalismus zu tun! Hier geht es um Meinung und Diskussion……..

    VN:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  6. Islamistischer oder staatlicher Terror?Die neue Version (Recut) von Loose Change 2 stellt die offizielle Version zum 11.9. in Frage. Pünktlich zum 5.Jahrestag. Hier der Film mit deutschen Untertiteln:http://video.google.de/videoplay?docid=-7859909765349743827&q=loose+change+recut

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  7. Hi Karla,Loose Change ist natürlich heftig! Ob es stimmt, na ja? Erschreckend ist aber, dass so viele Amerikaner ihrer Regierung so eine Verschwörung überhaupt zutrauen!!! Von Cornelia Beyer: 911 truth movement – eine Bewegung um eine Verschwörungstheorie

    VN:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  8. @Herr A.OttoDer von Ihnen in Ihre privaten Blog verschobene Beitrag [ich fühle mich geehrt], enthielt keinerlei Beschimpfung!Sie scheinen aufgeregt.`germanblogs´ fordert zum kommentieren, zum diskutieren auf.Da Sie hier als Autor schreiben, sollten Sie das zum einen immer beachten und zum zweiten einkalkulieren.Das Lebehn ist nicht immer leicht, auch Ihres nicht.-

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  9. Sehr geehrter Herr Gustrau alias Achtsam,ich muß mich hier nicht unablässig beschimpfen lassen, da mir aber Zensur fern liegt, habe ich Ihr letztes Posting in meinen privaten Blog verschoben: Herrn Gustraus Kommentare… Bitte lassen Sie doch Privates beim Privaten.GrüßeA. Otto

    VN:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  10. Meine Güte, dabei ist es doch so einfach. Ich meine die Terrorbekämpfung in Flugzeugen.Ethnische Selektion beim Einchecken. Ein Flieger für die Moslems, einer für die Juden, einer für Buddhisten, einer für die Christen, einer für…………Wenn dann einmal ein Verträumtes Bömbchen Hochgeht, kennt man man sofort die Schuldigen. Sozusagen Selektiver Terrorismus. Es werden Ausschließlich Miglieder der jeweiligen Ethnischen Gruppe ins Land der Ahnen geschickt. Sauber, sauber. So Lieben wir es.Psychopathen mit Bombengürteln im Nahen Osten oder in Passagierflugzeugen? Schnee von Gestern. Ab jetzt wird Geordnet Massakriert und Deutsche haben nichts mehr zu Befürchten.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  11. Herr Chefarztfrau, du erhältst meine volle Zustimmung. Ich selbst fasste – vielleicht noch etwas dramatischer und pessimistischer – es in folgende worte http://al-musafir.de/des-knallkoerpers-demokratur

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  12. Sehr geehrte Chefarztfrau,Sie legen regelmäßig den Finger in die Wunden – weiter so! Nur – seit wann sind Bush, Blair, Olmert und Co. zum Islam konvertiert? Was bitte, ist islamischer Terrorismus? Sollte man nicht bei so einem wichtigen – vielleicht überlebenswichtigen – Thema etwas exakter formulieren. Hat der Libanon Israel überfallen und in die Steinzeit zurückgebombt? Oder war es nicht vielmehr umgekehrt. Wer überfällt auf diesem Globus laufend fremde Völker, terrorisiert deren Einwohner und raubt ihnen die Bodenschätze? Das sind doch wohl Bush, Blair und Konsorten – und eben keine islamischen Terroristen.Freundliche GrüßeUwe

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  13. Ob und inwieweit das Verhalten von Staaten als Terrorismus zu bewerten ist, ist eine völkerrechtliche Frage. Bislang habe ich nicht gehört, dass völkerrechtlich eine Verurteilung als Staatsterrorismus bei den genannten Beispielen stattgefunden hat.Wenn sich der nette Herr Hisbollah von drei Straßen weiter aber gemeinsam mit dem freundlichen Herrn Dschihad von nebenan auf einem Wochenmarkt in die Luft sprengt, um möglichst viele Zivilpersonen in den Tod zu reißen, dann ist das ganz offensichtlich und unbestreitbar Terrorismus.Und insofern kann man getrost sagen: Not all muslims are terrorists, but all terrorists are muslims.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  14. @Göthel„Sollte man nicht bei so einem wichtigen – vielleicht überlebenswichtigen – Thema etwas exakter formulieren.“-Da ist Ihnen Herr Göthel nur zu zustimmen, jedoch ist das nicht das Ansinnen von Herrn A.Otto. Ähnlich einem Boulevardblatt, geht es wohl um Meinungsmache und einem Diskussionsgeplänkel.-ZITAT chefarztfrau: …das hat selbstverständlich wenig mit Journalismus zu tun! Hier geht es um Meinung und Diskussion……..“

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  15. @the bollog Was auch immer Sie mir sagen wollten ["...setzte beschrieben"...], ich bedanke mich für Ihre Zuwendung.UND…. Ich freue mich natürlich mit Ihnen, dass es Ihnen nun doch gelungen ist über den Weg der VHS einen Abschluss für Ihre Sonderschullaufbahn zu erlangen.Dennoch rate ich an, mit diesem Grundwissen noch nicht [nicht schriftlich] in die Öffentlichkeit zu treten.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  16. autsch. :-) Da dringt aber gequälte Eitelkeit aus den Ritzen. Ich bedanke mich aber herzlichst für den VHS-Tipp, dieser Karriereweg war mir bisher unbekannt. Aber sicherlich können sie mir auch behilflich sein falls ich einen dr.-Titel bei eBay ersteigern möchte.mfg.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  17. Schön gekontert :-)

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  18. @the bollogZITAT – Aber sicherlich können sie mir auch behilflich sein… – Ende. NEIN, kann offensichtlich keiner.Da es sich um eine persönliche Anrede handelt, hätten Sie das „Sie“ in Ihrem Satz groß schreiben müssen. Da es nicht einmal hierfür reicht, einzig mein Rat an Sie: Lassen Sie es! Gehen Sie Enten füttern oder schauen Sie den Bäumen beim wachsen zu.-Weiß denn jemand wo unsere liebe Chefarztfrau abgeblieben ist? Näschen nachpudern vielleicht?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  19. Hey, dr.achtsam oder was du sonst noch so rumrennst, du bist doch dieser Ossi-Jens, nicht? Dieser Besser-Ossi, netter kann man es nicht sagen, der hier diese Schmutzkampagne abzieht. Irgendwie müssen Esoteriker vor Agression platzen…Ich verstehe die Chefarztfrau zwar nicht, dass sie deinen Müll hier nicht wegräumt, aber ein kleiner Tipp an dich:Das was Du da abziehst nennen Juristen Stalking. Und dafür kann man eine vorn Latz kriegen – auch in den 5 neuen Ländern.Ich würde mir das langsam mal überlegen, ob ich meinen Charakter so penetrant öffentlich raushängen lassen würde. Sonst nix zu tun?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  20. Gross wem gross gebührt. Desweiteren: ist teutsch ein windlungsfaehig Sprech; unt wer nuhr auf schienen fuhr verstummlt seinen wech.Und bitte dr8sam oder vielleicht um den Klanglaut aus dem Land der Cochones zu bemühen dot.tor-ä, wobei der Tor- in seiner -heit den Wert vom Wachstum der Bäume nie ergründen wird und der dot. nur ein kleiner virtueller Punkt ist, der wiederum nur seine Existenz darin verdient, dass eine Frau nicht auf erase drückt, bist du, er, sie, es ein Troll?Dann möchte ich hier nicht weiter mit dir meinen Spass haben. Komm doch rüber in meinen Bollog. Dort findest du Rächtsschribfähler ohne Ende. @ MartinOh. Txs, zumal es von hier kommt. Ich muss aber zu meiner Schande gestehen, dass es nicht sehr schwer war und leider ist sein Conter noch flacher.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  21. Armer Dr. Achtsam. Erst lässt man hier Primitivitäten ohne Ende vom Stapel, bringt keinerlei Ertrag für die Diskussion und dann, entdeckt man plötzlich doch seine Funktion: Dr. Achtsam ist der Hüter der Rechtschreibung. Nur leider sind sie beim orthographisch korrekten Verfassen und Korrigieren von Kommentaren genauso schlecht wie beim Einhlaten simpelster grammatikalischer Regeln. –Zitat: “Ich freue mich natürlich mit Ihnen, dass es Ihnen nun doch gelungen ist über den Weg der VHS einen Abschluss für Ihre Sonderschullaufbahn zu erlangen.” –> Der Nebensatz zweiter Ordnung, der wunderbar durch den Infintiv mit zu zu erkennen ist, wurde nicht vom vorangegangenen Nebensatz 1. Ordnung getrennt.Zitat: “`germanblogs´ fordert zum kommentieren, zum diskutieren auf.” –> Substantivierungen werden großgeschrieben!Zitat: “Was Sie zu Ihrem Schutz als Beschimpfung titulieren, sind Erinnerungen die ich Ihnen zurückgebe.” Irgendwie fehlt immer ein Komma. In diesem Fall das vor dem Relativpronomen.Zitat: “Ähnlich einem Boulevardblatt, geht es wohl um Meinungsmache und einem Diskussionsgeplänkel.” Ich glaube hier erkennt auch der Scharlatan, der seinen Führerschein vor seinem Hauptschulabschluss erhielt, was nicht stimmt.–Ich könnte noch eine ganze Reihe weiterer Fehler aufzählen, ist mir aber zu müßig. Wer im Glashaus sitzt… Außerdem handelt es sich hier um einen Blog, da ist es durchaus legitim, Fehler zu machen, nur Leute verbessern solllte man nicht.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  22. @stefan bruhn„genauso schlecht wie beim Einhlaten“na das ging ja dann mal daneben :-) -„Substantivierungen werden großgeschrieben!“schlimmer noch. „© 2006 germanblogs GmbH“, ist als eigenname anzusehen und folglich so zu behandeln.-„nur Leute verbessern solllte man nicht.“Abgesehen vom dritten „l“ gebe ich dem recht, doch ist auch hier entspannt der hinweis auf den den beginnenden zu legen :-) [leider ist der betreffende beitrag bereits gelöscht.]-im übrigen liebe ich jeden einzelnen fehler an und von mir.unser chefarztfrauchen sah sich allerdings mit ihren sachargumenten am ende und bediente sich irrelevanter nebenschauplätze.einer dieser war das auffinden von tippfehlern.nun ja und jetzt haben wir den salat :-/ sowas kommt nun mal von sowas.-und nun … entspanntes wochenende.-übrigens: wer einen tippfehler findet, darf ihn behalten.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  23. Ich darf mal eben erinnern, dass das Thema hier die Terrorbekämpfung in Absurdistan war?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  24. @DieterAbsurdisten ist doch schon mal erfüllt und wenn die Errorbekämpfung hier nur aus einem Rohrkrepierer besteht der mit dem Lappen weg gewischt werden kann, würde ich ausnahmsweise zu dem gleichen Schluß kommen wie der mächtigste Drogenjunkie der Welt: “mission accomplished”.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  25. @the bollogWoW! das ist ja nicht nur wunschform im banalen konjunktiv, da blitzt ja optativ der 1. und 3. person, singular und plural durch. fein, fein.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  26. Leider hat hier nur die CAF Moderationsrechte, hab´s eben überprüft. Und die scheint abgetaucht. Urlaub gar?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  27. @dr.seltsamwer bist du denn nun? und was soll das?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  28. Ich bin jetzt auch ein Michel aus „Bollerdingsda“Jeden Morgen stelle ich eine neue Figur auf meinen Altar der Verehrung und bete sie an.Ich habe mich dazu gezwungen, einer neuen Art von Notwehr, – nein Reformwillen nachzukommen.Selbstdisziplinierung, Zusammenreißen, Gürtel enger schnallen, so um den Kopf herum, so hab ich das verstanden.Ich möchte mich gleichrichten, ich möchte meinem geistigen Führern folgen können, kontrolliert werden.Jeden Abend sehe ich mir deshalb die Nachrichten an. Das Wort brachte mich auf die Idee,Nachrichten, es wird also nach gerichtet, etwa so wie fein justiert an Volkesmeinung- und Stimmung.Schwupps, da war sie die Erleuchtung, ich bin ein Auserwählter ein Wissender geworden.Ich lasse mich nun täglich mindestens zweimal pro Tag nach richten. Egal wie gestern justiert,noch wie Profalla ich mein wie profan die Themen sind, Hauptsache die Richtung wird eingehaltenund später dann, nach gerichtet! Wie gesagt, seit dem schnitze ich auch diese seltsamen Figuren, alles Heilige, Propheten und Gelehrte vom „A“ wie Altkanzler über „S“ wie von Sinn bis „Z“ wieZwick, ich habe sie alle und täglich kommen neue hinzu. Einige hab ich schon mehr als doppelt,sind halt doppelt oder dreifaltig Heilige geworden. Einige sehen schon recht merkelwürdig, stoibig oder becksteinfarbig aus, aber ich mach da keinen Unterschied bei meinen Ehrerbietungen. Ab und zu ärgere ich mich über die eine oder andere Figur, dann verbrenne ich sie, in meinen Zweifel und Glaubensrückfällen, aber wegen meiner Selbstdisziplin, lasse ich mich dann gleich wieder nach richtenund schnitze Sie oder Ihn dann neu. Glücklich, wer hier im Land ein Michel sein darf, er findet Friedenund Glauben an all den Holzfiguren mit ihren Holzköpfchen! – Sind Marionetten nicht auch aus Holz?Schnell zum nach richten, Figur gefällig?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  29. Zurück in Absurdistan!Nach einer fünftägigen Expedition durch die deutschsprachigen Alpenländer (Zürich, Innsbruck, Inzell/Oberbayern, Salzburg, Zürich) muss ich hier o.g. Debatte vorfinden ;o)……und bin mehr amüsiert als verwundert. Na, egal!Aber noch kurz zur Sache: Auf die Anfrage wie das denn nun „so sei“ mit den neuen Wunderreisepässen, wusste der deutsche Zollbeamte/Bundespolizist nur zu antworten: „Keine Ahnung wie die Daten ausgelesen werden sollen, aber dafür kriegen wir bald blaue Uniformen.“Viele Grüße und danke für das sehr nette Feedback!Alexander

    VN:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  30. @chefarztfrauchenwie souverän und konsequent feige doch chefarztfrauen sind.gebrülltes unerschrockene und dann doch gelebtes leugnen.das zeugt nicht von klasse und rückrad.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
Nach oben Scrollen